Category : Vegane Rezepte

15Feb
Kuchenboden aus HafermehlKuchenboden aus Hafermehl

Kuchenboden aus Hafermehl

Rezept für Kuchenboden aus Hafermehl

Unser Kuchenboden aus Vollkorn-Hafer-Mehl, Kokosblütenzucker und Kokosfett liefert einen schmackhaften Untergrund für viele beliebige Protein-Kuchen.

Nährwerte

pro Kuchenboden (~ 650 g) pro 100 g
Kalorien 3.744 kcal 576 kcal
Protein 51,5 g 8 g
Kohlenhydrate 299 g 46 g
Fett 253 g 39 g

Zutaten für einen Kuchenboden

  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 200 g Kokosfett
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • Halber TL Backpulver

Küchen-Utensilien

  • Küchenmaschine
  • Schüsseln
  • Küchenrolle
  • Backform (26 cm Durchmesser)
  • Gabel

Kuchenboden aus Hafermehl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. | Backzeit: ca. 20 Min. | Gesamtzeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad leicht


Kokosblütenzucker und Kokosfett mithilfe einer Küchenmaschine auf langsamer Stufe gut vermengen. Gemahlene Haselnüsse, Vollkorn-Hafer-Mehl und Backpulver dazugeben und gründlich untermengen. Es ist darauf zu achten, dass das Einarbeiten des Mehls schnell erfolgt, da andernfalls ein brandiger Teig entstehen kann, der beim Ausrollen brüchig würde. Aus diesem Grund sollte auch nur eine kurze Zeit geknetet werden und eine kühle Behandlung des Teiges erfolgen.

Den gekneteten und anschließend geglätteten Teig in eine Form mit 26 cm Durchmesser bringen und den Rand andrücken. Den Kuchenboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit sich beim Backen keine Luftblasen bilden. Die Backform dann für etwa 20 min bei 180° C in den vorgeheizten Ofen stellen.

Kuchenboden aus Hafermehl

Kuchenboden aus Hafermehl

Read More
25Nov
Dinkel-Hafer-BrotDinkel-Hafer-Brot

Dinkel-Hafer-Brot

Rezept für Dinkel-Hafer-Brot

Unser Dinkel-Hafer-Brot ist reich an vielen lebenswichtigen Mineralstoffen. Daher steigert man durch regelmäßiges Genießen des leckeren Backwerks spielend das eigene Wohlbefinden. Was will man mehr?

Nährwerte

Pro Dinkel-Hafer-Brot (~ 354 g) Pro 100 g
Kalorien 1.302 kcal 367 kcal
Protein 70 g 20 g
Kohlenhydrate 176 g 50 g
Fett 31 g 8 g

Dinkel-Hafer-Brot

Zutaten für 5 Dinkel-Hafer-Brote

  • 200 ml Wasser
  • 200 g Haferflocken
  • 150 g gehackte Mandeln
  • 150 g Natur-Sauerteig
  • 42 g Hefe
  • 450 g Dinkelmehl
  • 600 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 150 g Gluten
  • 30 g Salz
  • 780 ml warmes Wasser
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Haferflocken zum Wälzen

Küchen-Utensilien

  • Topf
  • Schüsseln
  • Küchenmaschine (alternativ Mixer)
  • Küchentuch

Dinkel-Hafer-Brot
Dinkel-Hafer-Brot

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. | Backzeit: ca. 35 Min. | Gesamtzeit: ca. 2 Std. 35 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad mittel


Wasser im Topf aufkochen, vom Herd nehmen und Haferflocken darin quellen lassen. Mandeln hinzugeben, alles verrühren und mindestens 30 Minuten quellen lassen.

Natur-Sauerteig und Hefe in eine Schüssel geben und umrühren.

Dinkelmehl zusammen mit Vollkorn-Hafer-Mehl, Gluten, Salz, warmem Wasser und der Sauerteig-Hefe-Mischung in eine weitere Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine (alternativ Mixer mit Knethaken) 10 Minuten auf langsamster Stufe kneten. Die Haferflocken-Mandel-Mischung hinzugeben und kurz vorsichtig unterkneten.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen, den Teig für die Dinkel-Hafer-Brote darauflegen und mit einem Küchentuch bedeckt 10 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 550 g schwere Rohlinge unterteilen (5 Stück) und in Form bringen (rundwirken und langwirken). Die Brote anfeuchten und einseitig in Haferflocken wälzen. Diese mit einem Küchentuch abgedeckt abermals 30 Minuten gehen lassen.

Abschließend werden die Dinkel-Hafer-Brote 35 Minuten im auf 180° C vorgeheizten Ofen (Umluft) bei feuchter Backhitze (Schwadeneffekt) goldbraun gebacken.

Dinkel-Hafer-Brot
Dinkel-Hafer-Brot

Read More
3Nov
OatcakeOatcake

Oatcake

Rezept für Oatcake mit Soja-Protein

Unser Oatcake ist das perfekte Frühstückchen für Vegetarier und Veganer. Obwohl Frühstückchen wohl eher das falsche Wort ist. Denn mit 53 g Kohlenhydraten pro Gebäck liefert es dank des Vollkorn-Hafer-Mehls, Kokosblütenzuckers (sehr niedriger Glykämischer Index) und der Haferflocken hervorragende Energie.

Nährwerte pro Oatcake (ohne Glasur)

Kalorien 424 kcal
Protein 18 g
Kohlenhydrate 53 g
Fett 14 g

Oatcake

Zutaten für 8 Oatcakes

  • Teig
  • 200 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 50 g gehackte Pistazien
  • 160 g Cranberries
  • 100 g Haferflocken
  • 100 g Soja-Protein (Schoko)
  • 30 g Kokosflocken
  • 50 ml Rapsöl
  • 0,5 l Wasser (alternativ Soja-Milch)
  • Glasur
  • Haferflocken nach Belieben
  • Kokosflocken nach Belieben
  • 250 ml Ahornsirup
  • 1 EL Agar-Agar (ist im Reformhaus erhältlich)
  • Pistazien nach Belieben

Küchen-Utensilien

  • Schüsseln
  • Schneebesen
  • Pfanne mit Deckel
  • Mikrowelle

Oatcake
Oatcake
Oatcake

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. | Bratzeit: ca. 20 Min. | Gesamtzeit: ca. 40 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad leicht


Vollkorn-Hafer-Mehl, Kokosblütenzucker, Pistazien, Cranberries, Haferflocken, Soja-Protein, Kokosflocken, Rapsöl sowie Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich vermengen.

Den Teig in 150 g schwere Rohlinge unterteilen und zu flachen Buletten formen. Diese dann mit Haferflocken ummanteln, eine kleine Kühle hineindrücken (dort kommt später der Ahornsirup hinein) und beidseitig je 5 Minuten in einer Pfanne mit Deckel bei niedriger Temperatur goldgelb backen.

Ahornsirup und Agar-Agar in einem Schüsselchen verrühren und 90 Sekunden in einer Mikrowelle erwärmen. Den fertigen Oatcake mit Kokosraspeln verzieren, 1 Esslöffel Ahronsirup daraufgeben und Pistazien darüberstreuen.

Fertig ist das vegane Frühstück!

Oatcake
Oatcake
Oatcake

Read More
15Sep
Triple Chocolate CakeTriple Chocolate Cake

Triple Chocolate Cake

Rezept für Triple Chocolate Cake mit Protein

Dreimal Schokolade – was will man mehr?

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 247 kcal
Protein 16 g
Kohlenhydrate 16 g
Fett 13 g

Triple Chocolate Cake

Zutaten für 5 Stücke Triple Chocolate Cake

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Mixer
  • Silikonform (20 cm x 10 cm)
  • Töpfe

Triple Chocolate Cake
Triple Chocolate Cake

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. | Kühlzeit: ca. 3 Std. | Gesamtzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Erbsenprotein, Kakaobohnenpulver, Kidney-Bohnen, Kokosnussmilch und Datteln in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse vermengen. Protein Krispies dazugeben und unterheben. Den Teig in eine Silikonform schütten und den Kuchenteig in den Kühlschrank stellen.

Nach drei Stunden kann der Kuchen aus der Form geholt und auf einem Brettchen in fünf gleichgroße Stücke unterteilt werden. Danach werden Zartbitterschokolade und weiße Blockschokolade in verschiedenen Töpfen auf dem Herd (niedrige Stufe) erwärmt, bis sie flüssig genug sind, um über die Kuchenstücke gegossen zu werden. Zunächst die Zartbitter-Blockschokolade verwenden, um die Stücke großflächig einzuhüllen; die weiße Blockschokolade wird zum Verfeinern genutzt.

Triple Chocolate Cake
Triple Chocolate Cake

Read More
28Aug
HaferbrotHaferbrot

Haferbrot

Rezept für Haferbrot

Unser Haferbrot mit Weizen kann einfach und schnell selbst gebacken werden.

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 391 kcal
Protein 20 g
Kohlenhydrate 62 g
Fett 7 g

Hafer-Brot

Zutaten für ein Brot

  • 900 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 100 g Weizenprotein (Gluten)
  • 30 g Speisesalz (jodiert)
  • 30 g Frische Backhefe
  • 850 ml Trinkwasser (28° C)
  • 100 g Leinsamensaat

Küchen-Utensilien

  • Schüsseln
  • Rührgerät
  • Pinsel
  • Messer

Hafer-Brot
Hafer-Brot

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde | Backzeit: ca. 35 Minuten | Gesamtzeit: ca. 1 Stunde 35 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Vollkorn-Hafer-Mehl mit Weizenprotein (Gluten) und Salz trocken in einer Schüssel vermengen. Hefe mithilfe von Wasser in einer weiteren Schüssel auflösen. Die Lösung langsam zur Backmischung hinzugeben und im Rührgerät auf kleinster Stufe 10 Minuten gründlich durchkneten. Anschließend den Teig mit einem Handtuch vollständig abgedeckt und 20 Minuten ruhen lassen.

Schneide den Teig in drei Stücke à 550 g und forme daraus runde Ballen (alternativ lassen sich die Brote auch in Brotkastenform backen). Die glatte Oberfläche des Rohlings bestreicht man mit einem in Wasser angefeuchteten Pinsel und verfeinert sie mit Leinsamensaat. Anschließend wird der Teig abermals mit einem Handtuch vollständig abgedeckt und 30 Minuten ruhen gelassen.

Für das passende Muster schneidet den geformten Teig mit einem Messer ca. 1 cm tief über Kreuz einschneiden. Danach kommen die Rohlinge in den auf 220° C vorgeheizten Backofen, in dem sie 35 Minuten backen. Fertig ist das schmackhafte Haferbrot.

Haferbrot
Haferbrot

Read More
15Jul
Vegane SoßeVegane Soße

Vegane Soße

Rezept für vegane Soße

Vegane Soße ist zum Verfeinern von Speisen wie unseren veganen Burgern exzellent geeignet.

1. Bärlauch-Pesto

Zutaten

  • 100 g Sonnenblumen-, Kürbis- oder Cashewkerne
  • 1 Bund Bärlauch
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

Sonnenblumen-, Kürbis- oder Cashewkerne zusammen mit kleingeschnittenem Bärlauch pürieren und vorsichtig Olivenöl hinzugeben, bis eine sämige Masse entsteht. Die vegane Soße nach Belieben mit Salz abschmecken.

Aubergine

2. Auberginenmus

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • Oregano
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Aubergine und Knoblauch schälen, würfeln und zusammen in Olivenöl leicht anbraten. Anschließend etwa 10 Minuten im Sud dünsten lassen. Die Masse pürieren, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Abschließend mit kleingehackten Kräutern sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Guacamole

Zutaten

  • 1 Avocado
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Zitronensaft, Salz und Pfeffer darübergeben und mithilfe einer Gabel zerdrücken.

Paprika

4. Paprika-Paste

Zutaten

  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 70 g Cashewkerne
  • 90 g würziges Ayvar
  • 20 g Tomatenmark
  • ½ Zwiebel

Zubereitung

Sonnenblumen- und Cashewkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten und im Mixer zerkleinern. Den Mix mit Ayvar, Tomatenmark und einer gewürfelten Zwiebel in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Weitere Rezept-Ideen?

Solltest du weitere leckere vegane Soßen-Rezepte kennen, kannst Du sie gerne als Kommentar unter diesen Beitrag posten.

Read More
15Jul
Vegane BurgerVegane Burger

Vegane Burger

Rezept für vegane Burger – und somit für alle, die Hamburger und Tiere lieben

Vegane Burger sparen nicht am Geschmack, sondern nur am Fleisch und sonstigen tierischen Erzeugnissen. Gutes Gemüse und Superfoods wie Chia und Quinoa machen es möglich. Sie schmecken außergewöhnlich lecker und bieten beste Zutaten mit einer ordentlichen Portion Eiweiß. Wir verwenden für unsere Rezepte hochwertiges Soja-Protein mit einem Eiweißgehalt von 90 %. Dieses rein pflanzliche Protein wurde ohne Gentechnik aus natürlichen Sojabohnen gewonnen und ist ideal für Rezepte geeignet, die vegetarisch oder vegan sein sollen. Es liefert essentielle sowie nicht-essentielle Aminosäuren im ausgewogenen Verhältnis und lebenswichtige Nährstoffe, die sonst nur in Fleisch enthalten sind.

Du möchtest vegan essen und Deine Ernährung verbessern? Dann wirf einen Blick in unsere Rezepte ohne Fleisch.

Nährwerte

Pro Burger Pro 100 g
Kalorien 763 kcal 315 kcal
Protein 35 g 15 g
Kohlenhydrate 104 g 43 g
Fett 18 g 7 g

Das Video zum Rezept

Vegane Burger

Zutaten für 8 vegane Burger

  • Brötchenteig
  • 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 700 ml Wasser
  • 500 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 30 g Salz
  • 2 Pckg. frische Hefe
  • Chia-Samen
  • Patties
  • 150 g Quinoa
  • 200 ml Wasser
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Paprika
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 50 g Chia-Samen
  • 50 g Soja-Protein (Neutral)
  • 75 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Küchen-Utensilien

  • Topf
  • Schüsseln
  • Küchenrührgerät
  • Küchentuch
  • Schälchen
  • Pfanne

Vegane Burger
Vegane Burger

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. | Backzeit: ca. 20 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std. 50 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Brötchenteig

Dinkel-Vollkorn-Mehl mit 400 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und die fertige Teigmasse auskühlen lassen. Vollkorn-Hafer-Mehl, Salz, frische Hefe und die ausgekühlte Masse mit 300 ml Wasser in einer Schüssel ausgiebig vermengen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese mit einem Küchentuch abdecken (verhindert die Bildung einer Haut) und 30 Minuten gehen lassen.

Daraus 200 g schwere Brötchen formen, jeweils die Oberseite anfeuchten (am besten mit einem Pinsel) und in einem Schälchen voller Chia-Samen wälzen. Die Brötchen auf einem Backblech positionieren, abermals mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend bei 220° C etwa 20 Minuten im Umluftherd bei feuchter Backhitze ausbacken. Schiebe ein zusätzliches Backblech in die unterste Schiene des Ofens und gebe darauf 75 ml Wasser (Schwadeneffekt). Dies sorgt für feuchte Backhitze und besseren Ofentrieb.

Patties

Quinoa in kochendem Wasser 20 Minuten unter ständigem Rühren aufquellen. Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika, Tomaten sowie Schnittlauch kleinschneiden und zusammen mit Chia-Samen, Soja-Protein, Vollkorn-Hafer-Mehl und der Quinoa-Masse in eine Schüssel geben und gründlich durchmengen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Daraus acht Frikadellen formen und diese bei mittlerer Hitze in einer Pfanne beidseitig goldbraun braten.

Burger herrichten

Brötchen mit Patties belegen und Wunsch mit Soßen und Salat verfeinern.

Veganer werden unsere Burger lieben. Lecker, Teil einer ausgewogenen Ernährung und frei von tierischen Erzeugnissen. Was will man (und Tier) mehr?

Vegane Burger
Vegane Burger

Read More
25Jun
Pizzateig aus SüßkartoffelnPizzateig aus Süßkartoffeln

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Rezept für Pizzateig aus Süßkartoffeln

Oh la la, willst Du eine Pizza? Oh la la, Pizza wunderbar!

Nährwerte für den Pizzateig

Gesamt (~ 838 g) pro 100 g
Kalorien 1.598 kcal 191 kcal
Protein 107 g 13 g
Kohlenhydrate 205 g 24 g
Fett 33 g 4 g

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Zutaten für einen Pizzateig (vier kleine Pizzen bzw. ein Pizzablech)

Küchen-Utensilien

  • Küchenwaage
  • Küchenmixer
  • Schüssel
  • Pizzablech(e)

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten | Ruhezeit: ca. 30 Minuten | Backzeit: ca. 20 Minuten | Gesamtzeit: ca. 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht


Süßkartoffeln schälen, teilen und im Mixer pürieren (die Menge sollte etwa 500 g ergeben). Die Masse mit Chia-Samen, Salz und Vollkorn-Hafer-Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in Wasser auflösen und zusammen mit einem Ei dazugeben. Den Pizzateig gründlich mit einem Handmixer verrühren. Erbsen-Protein beimengen und abermals vermischen.

Die Masse auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte in 220 g schwere Stücke unterteilen (für vier kleine Pizzen; alternativ kann der Teig für einen großen Boden verwendet werden). Die Stücke kneten, zu Teigrohlingen formen und 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf die gewünschte Größe ausrollen, im Pizzablech auslegen und löchern, damit Gase beim Backen entweichen können. Die Belegte Pizza 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Pizzateig aus Süßkartoffeln
Pizzateig aus Süßkartoffeln

Read More