Category : Chia-Samen-Rezepte

Protein Dudes® > Eiweiß-Rezepte > Zutaten > Chia-Samen-Rezepte
11Dez
Pita mit Tatar und SauerkrautPita mit Tatar und Sauerkraut

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Rezept für Pita mit Tatar und Sauerkraut

Unsere Protein-Pita ist ein herzhafter Mittagssnack bestehend aus einer Brottasche aus Vollkorn-Hafer und dem Superfood Chia. Die saftige Sauerkraut-Füllung und zartes Tatar vollenden mit hochwertigem Whey-Protein das Geschmackserlebnis.

Für die vegane Variante verwendet man Soja-Protein anstatt des Molkeneiweißes und verzichtet auf das Tatar.

Nährwerte

pro gefüllter Pita (~ 400 g) pro 100 g
Kalorien 877 kcal 222 kcal
Protein 75 g 19 g
Kohlenhydrate 49 g 12 g
Fett 34 g 8 g

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Zutaten für 6 Pita-Taschen

  • Teig
  • 75 g Natur-Sauerteig
  • 20 g Hefe
  • 300 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 100 g Gluten
  • 15 g Salz
  • 500 g Chia-Samen
  • 250 ml Wasser
  • 100 g Whey-Protein (Neutral)
  • Füllung
  • 500 g Tatar
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 rote Paprika
  • 500 g Rahmsauerkraut
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 50 g süßer Senf
  • Kümmel nach Belieben
  • 3 kleine Harzer Rollen (60 g)

Küchen-Utensilien

  • Schüsseln
  • Küchenmaschine (alternativ Mixer)
  • Küchentuch
  • Küchenrolle
  • Pfanne

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. | Backzeit: ca. 10 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std. 10 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad mittel


Brot zubereiten

Natur-Sauerteig und Hefe in eine Schüssel geben und umrühren. Vollkorn-Hafer-Mehl, Gluten, Salz, Chia-Samen, warmes Wasser, Whey-Protein und die Sauerteig-Hefe-Mischung in einer weiteren Schüssel mit einer Küchenmaschine (alternativ im Mixer mit Knethaken) 10 Minuten auf langsamster Stufe kneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und 10 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 150 g schwere Rohlinge unterteilen, rundwirken und in 20 cm große Fladen glattrollen. Diese kommen für 10 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Ofen (Umluft) und werden bei feuchter Hitze (Schwadeneffekt) goldbraun gebacken.

Die fertigen Brottaschen (Pita) auskühlen lassen, halbieren und vorsichtig aufschneiden. Nun können sie nach Belieben mit leckeren Zutaten gefüllt werden.

Füllung zubereiten

Wir entschieden uns für eine leckere Füllung aus Tatar und Sauerkraut. Dafür Tatar scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Paprika säubern, würfeln, hinzugeben und anschwitzen lassen. Anschließend Sauerkraut der Pfanne beigeben und verrühren. Schnittlauch und Petersilie waschen, hacken und zusammen mit Senf und Kümmel der Mischung hinzugeben. Harzer Rollen in feine Filets schneiden und zusammen mit der Füllung in die Teigtaschen geben.

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Pita mit Tatar und Sauerkraut

Read More
14Sep
Cake PopsCake Pops

Cake Pops

Rezept für Cake Pops mit Zartbitterschokolade

Cake Pops sind in aller Munde – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der neueste Backtrend aus den USA ist in Deutschland angekommen. Und in unserer Variation mit Protein nicht nur lecker, sondern auch mit besten Nährwerten ausgestattet. Ein Rezept mit höchstem Spaßfaktor!

Nährwerte pro Cake Pop (ohne Verzierung)

Kalorien 41 kcal
Protein 2 g
Kohlenhydrate 5 g
Fett 2 g

Cake Pops

Zutaten für 10 Cake Pops

  • 350 g Tassenkuchen-Mischung
  • Lolli-Sticks
  • 40 ml Wasser (oder Milch)
  • 20 g Salz
  • 50 g Chia-Samen
  • 700 ml Wasser oder fettarme Milch
  • Zartbitterschokolade

Küchen-Utensilien

  • Rührschüssel
  • Form für Cake Pops
  • Lolli-Sticks

Cake Pops
Cake Pops

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. | Backzeit: ca. 15 Min. | Gesamtzeit: ca. 30 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Tassenkuchen-Mischung mit Ei und Wasser (oder Milch) in eine Rührschüssel geben und glatt schlagen. Die Halbkugeln der unteren Form bis zum Rand mit Teig füllen, die obere Form draufsetzen und verschließen. Die Protein Cake Pops werden für 15 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 190° C gebacken.

Währenddessen die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Nach Ende der Backzeit kurz abkühlen lassen, die Form öffnen und die Cake Pops auskühlen lassen. Die Lolli-Sticks ca. 1 cm tief in geschmolzene Schokolade tauchen, sofort in die Kugeln stechen und kurz warten. Anschließend die Cake Pops am Stiel haltend in Schokolade tauchen. Überschüssige Schokolade mithilfe langsamer Drehbewegungen abtropfen lassen.

Zur Verzierung haben wir uns für weiße Schoko-Rondies entschieden. Diese kann jedoch nach Belieben variiert werden. Hast Du eine gute Idee? Dann poste Deinen Vorschlag als Kommentar unter dieses Rezept.

Cake Pops
Cake Pops

Read More
16Jul
GugelhupfGugelhupf

Gugelhupf

Rezept für Protein-Gugelhupf mit Chia-Samen und Schokochips

Gugelhupf bezeichnet in Österreich nicht einen bestimmten Teig, sondern die charakteristische Form des Kuchens. Jeder kennt die Kranzform der Leckerei mit ihrer kaminartigen Öffnung in der Mitte. In unserer Variation möchten wir zeigen, dass man mithilfe unseres Protein-Tassenkuchens schnell und einfach einen vollkommenen Kuchen zubereiten kann – mit besten Nährwerten und einem unglaublich leckeren Geschmack.

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 223 kcal
Protein 13 g
Kohlenhydrate 22 g
Fett 9 g

Gugelhupf

Zutaten für einen Gugelhupf

  • 350 g Tassenkuchen-Mischung
  • 15 g Backpulver
  • 45 g Chia-Samen
  • 2 Vollei
  • 570 ml Sojamilch
  • 120 g Schokochips (60 %)

Küchen-Utensilien

  • Handmixer
  • Gugelhupf-Form

Gugelhupf
Gugelhupf

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. | Backzeit: ca. 15 Min. | Gesamtzeit: ca. 25 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Protein-Tassenkuchen-Mischung mit Backpulver und Chia-Samen trocken vermischen. Anschließend Eier und Sojamilch hinzugeben und mit einem Handmixer etwa 3 Minuten auf höchster Stufe verrühren. Dann kann man nach Belieben Schokochips ergänzen und kurz untermengen.

Die Masse in eine gefettete Gugelhupf-Form geben, gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C auf mittlerer Schiene 60 Minuten backen.

Nach Belieben: Glasur aus Zartbitterschokolade

Eine leckere Glasur aus Zartbitterschokolade verleiht dem Gugelhupf den letzten Schliff.

250 g Schokolade im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über den Kuchen geben. Nachdem die Schokolade ausgehärtet ist, kann der Protein-Gugelhupf mit Chia-Samen und Schokochips serviert werden.

Gugelhupf
Gugelhupf

Read More
15Jul
Vegane BurgerVegane Burger

Vegane Burger

Rezept für vegane Burger – und somit für alle, die Hamburger und Tiere lieben

Vegane Burger sparen nicht am Geschmack, sondern nur am Fleisch und sonstigen tierischen Erzeugnissen. Gutes Gemüse und Superfoods wie Chia und Quinoa machen es möglich. Sie schmecken außergewöhnlich lecker und bieten beste Zutaten mit einer ordentlichen Portion Eiweiß. Wir verwenden für unsere Rezepte hochwertiges Soja-Protein mit einem Eiweißgehalt von 90 %. Dieses rein pflanzliche Protein wurde ohne Gentechnik aus natürlichen Sojabohnen gewonnen und ist ideal für Rezepte geeignet, die vegetarisch oder vegan sein sollen. Es liefert essentielle sowie nicht-essentielle Aminosäuren im ausgewogenen Verhältnis und lebenswichtige Nährstoffe, die sonst nur in Fleisch enthalten sind.

Du möchtest vegan essen und Deine Ernährung verbessern? Dann wirf einen Blick in unsere Rezepte ohne Fleisch.

Nährwerte

Pro Burger Pro 100 g
Kalorien 763 kcal 315 kcal
Protein 35 g 15 g
Kohlenhydrate 104 g 43 g
Fett 18 g 7 g

Das Video zum Rezept

Vegane Burger

Zutaten für 8 vegane Burger

  • Brötchenteig
  • 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 700 ml Wasser
  • 500 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 30 g Salz
  • 2 Pckg. frische Hefe
  • Chia-Samen
  • Patties
  • 150 g Quinoa
  • 200 ml Wasser
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Paprika
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 50 g Chia-Samen
  • 50 g Soja-Protein (Neutral)
  • 75 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Küchen-Utensilien

  • Topf
  • Schüsseln
  • Küchenrührgerät
  • Küchentuch
  • Schälchen
  • Pfanne

Vegane Burger
Vegane Burger

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. | Backzeit: ca. 20 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std. 50 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Brötchenteig

Dinkel-Vollkorn-Mehl mit 400 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und die fertige Teigmasse auskühlen lassen. Vollkorn-Hafer-Mehl, Salz, frische Hefe und die ausgekühlte Masse mit 300 ml Wasser in einer Schüssel ausgiebig vermengen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese mit einem Küchentuch abdecken (verhindert die Bildung einer Haut) und 30 Minuten gehen lassen.

Daraus 200 g schwere Brötchen formen, jeweils die Oberseite anfeuchten (am besten mit einem Pinsel) und in einem Schälchen voller Chia-Samen wälzen. Die Brötchen auf einem Backblech positionieren, abermals mit einem Küchentuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Anschließend bei 220° C etwa 20 Minuten im Umluftherd bei feuchter Backhitze ausbacken. Schiebe ein zusätzliches Backblech in die unterste Schiene des Ofens und gebe darauf 75 ml Wasser (Schwadeneffekt). Dies sorgt für feuchte Backhitze und besseren Ofentrieb.

Patties

Quinoa in kochendem Wasser 20 Minuten unter ständigem Rühren aufquellen. Zwiebeln schälen und würfeln, Paprika, Tomaten sowie Schnittlauch kleinschneiden und zusammen mit Chia-Samen, Soja-Protein, Vollkorn-Hafer-Mehl und der Quinoa-Masse in eine Schüssel geben und gründlich durchmengen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Daraus acht Frikadellen formen und diese bei mittlerer Hitze in einer Pfanne beidseitig goldbraun braten.

Burger herrichten

Brötchen mit Patties belegen und Wunsch mit Soßen und Salat verfeinern.

Veganer werden unsere Burger lieben. Lecker, Teil einer ausgewogenen Ernährung und frei von tierischen Erzeugnissen. Was will man (und Tier) mehr?

Vegane Burger
Vegane Burger

Read More
25Jun
Pizzateig aus SüßkartoffelnPizzateig aus Süßkartoffeln

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Rezept für Pizzateig aus Süßkartoffeln

Oh la la, willst Du eine Pizza? Oh la la, Pizza wunderbar!

Nährwerte für den Pizzateig

Gesamt (~ 838 g) pro 100 g
Kalorien 1.598 kcal 191 kcal
Protein 107 g 13 g
Kohlenhydrate 205 g 24 g
Fett 33 g 4 g

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Zutaten für einen Pizzateig (vier kleine Pizzen bzw. ein Pizzablech)

Küchen-Utensilien

  • Küchenwaage
  • Küchenmixer
  • Schüssel
  • Pizzablech(e)

Pizzateig aus Süßkartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten | Ruhezeit: ca. 30 Minuten | Backzeit: ca. 20 Minuten | Gesamtzeit: ca. 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht


Süßkartoffeln schälen, teilen und im Mixer pürieren (die Menge sollte etwa 500 g ergeben). Die Masse mit Chia-Samen, Salz und Vollkorn-Hafer-Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in Wasser auflösen und zusammen mit einem Ei dazugeben. Den Pizzateig gründlich mit einem Handmixer verrühren. Erbsen-Protein beimengen und abermals vermischen.

Die Masse auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte in 220 g schwere Stücke unterteilen (für vier kleine Pizzen; alternativ kann der Teig für einen großen Boden verwendet werden). Die Stücke kneten, zu Teigrohlingen formen und 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf die gewünschte Größe ausrollen, im Pizzablech auslegen und löchern, damit Gase beim Backen entweichen können. Die Belegte Pizza 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Pizzateig aus Süßkartoffeln
Pizzateig aus Süßkartoffeln

Read More
18Jun
Protein-PizzaProtein-Pizza

Protein-Pizza

Rezept für Protein-Pizza mit Tomatensoße und Belag nach Wahl

Oh la la, willst Du eine Pizza? Oh la la, Pizza wunderbar!

Nährwerte für den Pizzateig

Gesamt (~ 838 g) pro 100 g
Kalorien 1.598 kcal 191 kcal
Protein 107 g 13 g
Kohlenhydrate 205 g 24 g
Fett 33 g 4 g

Nährwerte für die Tomatensoße

Gesamt (~ 517 g) pro 100 g
Kalorien 119 kcal 23 kcal
Protein 6 g 1 g
Kohlenhydrate 20 g 4 g
Fett 1 g 0 g

Das Video zum Rezept

Protein-Pizza

Zutaten für vier kleine Pizzen bzw. ein Pizzablech

  • Pizzateig
  • 3 große Süßkartoffeln
  • 50 g Chia-Samen
  • 1/2 TL Salz
  • 150 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • 1 Ei
  • 70 g Erbsen-Protein
  • Tomatensoße
  • 4 Tomaten
  • Halbes Bund Blattpetersilie
  • 2 g Oregano
  • Halbes Bund Majoran
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 1,5 TL Wachsmaisstärke

Küchen-Utensilien

  • Küchenwaage
  • Handmixer
  • Schüssel
  • Töpfe
  • Pfannen
  • Schneebesen
  • Pizzablech(e)

Protein-Pizza
Protein-Pizza

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde | Ruhezeit: ca. 30 Minuten | Backzeit: ca. 20 Minuten | Gesamtzeit: ca. 1 Stunde 50 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Pizzateig

Süßkartoffeln schälen, teilen und im Mixer pürieren (die Menge sollte etwa 500 g ergeben). Die Masse mit Chia-Samen, Salz und Vollkorn-Hafer-Mehl in eine Schüssel geben. Hefe in Wasser auflösen und zusammen mit einem Ei dazugeben. Den Pizzateig gründlich mit einem Handmixer verrühren. Erbsen-Protein beimengen und abermals vermischen.

Die Masse auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte in 220 g schwere Stücke unterteilen (für vier kleine Pizzen; alternativ kann der Teig für einen großen Boden verwendet werden). Die Stücke kneten, zu Teigrohlingen formen und 30 Minuten ruhen lassen.

Den Teig auf die gewünschte Größe ausrollen, im Pizzablech auslegen und löchern, damit Gase beim Backen entweichen können. Die Belegte Pizza 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Tomatensoße

Strünke der Tomaten entfernen und die Früchte oben über Kreuz einschneiden. Dann werden sie 2 Minuten in siedendes Wasser gelegt, damit sich ihre Haut leicht mit dem Messer abtrennen lässt (blanchieren).

Tomaten pürieren und mit gehackter Petersilie, Oregano, Majoran sowie Salz und Pfeffer kurz mixen (nicht zu lange, sonst wird die rote Tomatensoße grün). Die Soße in einen Topf schütten und kurz aufkochen lassen. Wachsmaisstärke mit etwas kaltem Wasser lösen, langsam einrühren und nochmals aufkochen lassen.

Die Tomatensoße gleichmäßig auf den Pizzen (der Pizza) verteilen.

Belag-Variation 1: Tatar

Zutatenmenge nach Belieben

  • Tatar
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kapern
  • Lauchzwiebeln
  • Käse
  • Eier

Tatar mit Salz, Pfeffer, zerhackte Kapern und kleingeschnittenen Lauchzwiebeln gründlich vermengen. Käse und die Masse mit einem Ei auf den Pizzaböden (dem Pizzaboden) gleichmäßig verteilen und für 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Belag-Variation 2: Spargel und Lachs

Zutatenmenge nach Belieben

  • Grünen Spargel
  • Käse
  • Lachs

Enden des Spargels abschneiden und scharf anbraten. Käse mit Spargel und Lachs gleichmäßig auf den Pizzaböden (dem Pizzaboden) verteilen und für 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Belag-Variation 3: Vegetarisch

Zutatenmenge nach Belieben

  • Brokkoli
  • Salz
  • Käse
  • Champignons
  • Erbsen
  • Paprika
  • Tomaten

Brokkoli mit Salz zum Kochen bringen. Käse gleichmäßig auf den Pizzaböden (dem Pizzaboden) verteilen, nach Belieben mit Brokkoli, Champignons, Erbsen, Paprika sowie Tomaten bestücken und für 20 Minuten bei 180° C im vorgeheizten Ofen backen.

Protein-Pizza
Protein-Pizza
Protein-Pizza

Read More
9Jun
Protein-Riegel aus Milchreis & ChiaProtein-Riegel aus Milchreis & Chia

Protein-Riegel aus Milchreis & Chia

Rezept für Protein-Riegel aus Milchreis & Chia-Samen

Unsere selbstgemachten Protein-Riegel sind herrlich saftige und extrem leckere Kraftpakete aus Milchreis, Chia-Samen und Whey-Protein. Chia-Saat sorgt dank des hohen Ballaststoffanteils für ein langes Sättigungsgefühl und hält den Insulinspiegel konstant.

Chia-Samen sind bereits seit über 5.000 Jahren als Nahrungsmittel bekannt und wurden schon von den Mayas, Azteken und Inkas verwendet. Sie sind Quelle für pflanzliche Omega-3-Fettsäuren und enthalten viele Mineralien wie Eisen, Kalium, Kalzium, Zink und Vitamine (Vitamin B1, Vitamin B3 und Vitamin E).

Nährwerte

pro Protein-Riegel (~ 70 g) pro 100 g
Kalorien 128 kcal 183 kcal
Protein 5 g 7 g
Kohlenhydrate 8 g 12 g
Fett 7 11 g

Protein-Riegel aus Milchreis & Chia

Zutaten für 20 Protein-Riegel

Küchen-Utensilien

  • Topf
  • Schüssel

Protein-Riegel aus Milchreis & Chia

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. | Backzeit: ca. 30 Min. | Gesamtzeit: ca. 50 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht


Milchreis nach Packungsanweisung mit Milch zubereiten. Die Masse leicht auskühlen lassen, bevor Isomaltulose, Zimt, Whey-Protein, ein Nussmix mit Cranberries, Chia-Samen und Vollkorn-Hafer-Mehl gründlich untergemischt werden. Den Brei in eine etwa 1 bis 1,5 cm dicke Schicht auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verstreichen. Nach Belieben kann die Oberfläche mit Chia-Samen bestreut werden.

Den Teig bei 150° C Umluft 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend die Protein-Riegel-Masse auf einem Gitterrost auskühlen lassen, bevor sie in 20 gleichgroße Stücke geschnitten werden. Die Riegel sind im Kühlschrank etwa 5 Tage haltbar und können sehr gut zur Vorratshaltung im Tiefkühlfach gelagert werden.

Protein-Riegel aus Milchreis & Chia
Protein-Riegel aus Milchreis & Chia

Read More
22Mai
Protein-WrapsProtein-Wraps

Protein-Wraps

Rezept für Protein-Wraps mit Vollkorn-Hafer-Mehl und Chia-Samen

Eiweiß-Wraps sind eine leckere Alternative zu Sandwiches als Snack für zwischendurch. Daher sollte die Zubereitung schnell und einfach von der Hand gehen – und genau so haben wir unser Rezept für Protein-Wraps gestaltet!

Teigtaschen aus bewährtem Vollkorn-Hafer-Mehl und hochwertigem Protein. Für die Zubereitung verwendeten wir Reis- und Erbsenprotein. Verfeinert wird das Abendessen mit leckeren Zutaten wie Tunfisch und Lachs – gespickt mit Rucola und Spargel.

Alternativ zu den unzähligen Low-Car-Rezepten bieten wir eine Alternative mit wenig Fett, die jedoch durch gute Kohlenhydrate besticht. Daher liefert unser Wrap richtig Power, die Du sicher sehr gut für Dein Muskelaufbau-Training gebrauchen kannst.

Hier findest Du weitere Erbsenprotein-Rezepte und Reisprotein-Rezepte.

Nährwerte pro 100 g (ohne Füllung)

Kalorien 403 kcal
Protein 43 g
Kohlenhydrate 33 g
Fett 8 g

Protein-Wraps

Zutaten für 10 Protein-Wraps

  • Teig
  • 200 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • 150 g Reisprotein
  • 50 g Erbsenprotein
  • 20 g Salz
  • 50 g Chia-Samen
  • 700 ml Wasser oder fettarme Milch
  • Füllung
  • 500 g Magerquark
  • 200 g fettarmen Joghurt
  • Petersilie
  • Salz
  • Weißer Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 4 EL Senf
  • 2 EL Honig
  • Hähnchenbrustfilet (Menge nach Belieben)
  • Thunfisch (Menge nach Belieben)
  • Lachs (Menge nach Belieben)

Küchen-Utensilien

  • Pfanne

Protein-Wraps

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. | Backzeit: ca. 15 Min. | Gesamtzeit: ca. 25 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Teig

Vollkorn-Hafer-Mehl, Reisprotein, Erbsenprotein, Salz und Chia-Samen gut vermischen, Wasser oder fettarme Milch hinzugeben und zu einem homogenen Teig verrühren. Nachdem die Masse 5 Minuten ruhen gelassen wurde, die Wraps in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze farblos backen.

Füllung

Quark und Joghurt vermengen, gehackte Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Protein-Wraps mit jeweils 2 EL Quarkmischung dünn bestreichen und der jeweiligen Füllung belegen. Die Füllungen können frei gewählt werden. Wir entschieden uns für folgende drei leckere Varianten: Wraps mit Hähnchenbrustfilet, Wraps mit Tunfisch und Wraps mit Lachs.

Das Hähnchenbrustfilet würfeln und in einer heißen, ungefetteten Pfanne braten – mit Zitronensaft ablöschen. Senf und Honig verrühren und die erkalteten Hähnchen in der Marinade ziehen lassen. Tunfisch und Lachs aus der Verpackung nehmen und waschen. Die Füllungen auf den Wraps platzieren und nach Wunsch beispielsweise mit Zwiebeln, Rucola, Spargel und Paprika verfeinern.

Wrap

Die Eiweiß-Wraps nicht zu fest einrollen, mittig schräg teilen und auf einem Teller garnieren.

Protein-Wraps
Protein-Wraps

Read More