Category : Apfel-Rezepte

19Mai
Protein-PfannkuchenProtein-Pfannkuchen

Protein-Pfannkuchen

Rezept für Protein-Pfannkuchen aus Vollkorn-Hafer und Äpfelchen

Unsere schmackhaften Protein-Pfannkuchen sind schnell zubereitet und punkten mit erstklassigen Nährwerten. So lassen sich in knapp 20 Minuten zwei sattmachende Eierkuchen backen – ob als Nachtisch oder Zwischenmahlzeit, sie schmecken zu jeder Tageszeit und liefern die extra Portion Eiweiß. Perfekt für Menschen geeignet, die viel Wert auf ihre Fitness sowie eine gute Ernährung legen.

Im Internet findet man ein Low-Carb-Rezept nach dem anderen. Uns war es wichtig, Pancakes mit wenig Fett zu backen, die durch gute Kohlenhydrate überzeugen. Dabei darf ein hochwertiges Proteinpulver natürlich nicht fehlen.

Solltest Du gute Ideen für leckere Füllungen und Toppings haben, kannst Du diese gerne in die Kommentare posten.

Das gesamte Team der Protein-Küche wünscht guten Appetit!

Nährwerte pro Pfannkuchen (~ 200 g)

Kalorien250 kcal
Protein27 g
Kohlenhydrate22 g
Fett6 g

Protein-Pfannkuchen

Zutaten für einen Protein-Pfannkuchen

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Pfanne
  • Mixer oder Handrührgerät

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 8 Min. | Backzeit: ca. 12 Min. | Gesamtzeit: ca. 20 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht


Apfel waschen und in feine Streifen schneiden. Vollkorn-Hafer-Mehl, Whey-Protein, Ei, Eiklar, Mineralwasser, Magerquark und Milch in einer Schüssel zu einem homogenen Teig vermengen.

Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Apfelstückchen leicht anbraten. Die Hälfte des Teigs hinzugeben und den ersten Protein-Pfannkuchen von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun backen. Im Anschluss folgt der zweite Pfannkuchen.

Alternativ können mithilfe von Silikonförmchen zauberhafte Pancakes oder mit zerstückeltem Teig Kaiserschmarn serviert werden. Es kann natürlich auch ein anderer Geschmack des Molkeneiweißes für die Eierkuchen gewählt werden. Sehr gut schmeckt beispielsweise Vanille-Eiweiß mit frischen Blaubeeren. Lecker!

Protein-Kuchen

Read More