Category : Zartbitterschokoladen-Rezepte

Protein Dudes® > Eiweiß-Rezepte > Zutaten > Zartbitterschokoladen-Rezepte
1Mrz
OAT KING® KuchenOAT KING® Kuchen

OAT KING® Kuchen

Rezept für OAT KING® Kuchen

Ob sich aus dem leckeren OAT KING® Getränkepulver etwas Außergewöhnliches backen ließe, fragte uns Alexander via E-Mail. Im ersten Moment stockten wir: Aus einem Getränkepulver etwas backen? Im nächsten Moment standen wir jedoch schon in der Küche und hantierten mit Eiern, Mehl und Milch herum – und eben dem besagten Getränkepulver aus dem Hause OAT KING® in der Geschmacksrichtig Big Tasty Chocolate. Das Ergebnis ist ein schnell zubereiteter Kuchen mit Whey-Protein-Topping. Die Geschmacksrichtung des Eiweiß-Pulvers kann natürlich nach Belieben ausgetauscht werden. Für die Anfrage vielen Dank, Alexander, und guten Appetit!

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 284 kcal
Protein 22 g
Kohlenhydrate 30 g
Fett 8 g

Zutaten für ein Protein-Tiramisu

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Backform

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. | Backzeit: ca. 25 Min. | Gesamtzeit: ca. 35 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad leicht


OAT KING® Getränkepulver, Eier, Milch, Backpulver und Schokoladen-Chips in einer Schüssel verrühren und in eine eingefettete Backform geben. Diese für 25 Minuten in einen vorgeheizten Ofen stellen und den Kuchen bei 180° C backen. Anschließend das Backwerk auskühlen lassen.

Für das Topping Whey-Protein in sämig geschlagene Milch einrühren. Die Protein-Milch vorsichtig über den aus der Form geholten Kuchen geben und kurz aushärten lassen.

Fertig ist unser schnell zubereiteter Protein-Kuchen aus OAT KING® Getränkepulver.

OAT KING® Kuchen

Read More
29Feb
Protein-TartProtein-Tart

Protein-Tart

Rezept für Protein-Tart in den Variationen Obst und Kokos-Pistazie

Die klassische Tart bezeichnet einen Kuchen aus der französischen Küche. Unsere Protein-Tart ist eine Leckerei aus hochwertigen Zutaten und einer Extraportion Whey-Protein. Der Kuchenboden kann nach Belieben mit allerlei Toppings verfeinert werden. Wir entschieden uns für eine Variation mit Obst und eine mit Kokos-Pistazie.

Zutaten

Für den Kuchenboden

  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 200 g Kokosfett
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Vollkorn-Hafer-Mehl
  • Halber TL Backpulver

Für die Protein-Tart mit Obst

Für die Protein-Tart mit Kokos-Pistazie

  • 500 g Quarkcreme (0,2 % Fett)
  • 2 bis 3 Spritzer Süßstoff
  • 150 g Whey-Protein (Pistazie)
  • 1 Pkg. Gelatine
  • 50 g frische Kokosstückchen

Küchen-Utensilien

  • Küchenmaschine
  • Schüsseln
  • Küchenrolle
  • Backform (26 cm Durchmesser)
  • Gabel
  • Schneebesen

Protein-Tart

Protein-Tart

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. | Backzeit: ca. 20 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std. 10 Min.

Schwierigkeitsgrad:

Schwierigkeitsgrad leicht


Variation mit Obst

Quarkcreme, Süßstoff, Whey-Protein und Schokostückchen verrühren. Gelatine mit etwas kaltem Wasser 10 Minuten vorquellen lassen und anschließend kurz in der Mikrowelle erwärmen, bis sich die Gelatine verflüssigt hat. 3 EL der Quark-Protein-Masse in die Gelatine einrühren. Diese dann vollständig in die Quark-Protein-Masse geben, zügig unterrühren und gleichmäßig auf dem Kuchenboden verstreichen.

Die Tart für eine Stunde in den Kühlschrank stellen und aushärten lassen. Auf dem Boden können nun nach Belieben Früchte drapiert und mit Tortenguss abgeglänzt werden. Dafür kann ein TL Agar-Agar mit 750 ml Wasser aufgekocht werden.

Variation mit Kokos-Pistazie

Quarkcreme, Süßstoff und Whey-Protein verrühren. Gelatine mit etwas kaltem Wasser 10 Minuten vorquellen lassen und anschließend kurz in der Mikrowelle erwärmen, bis sich die Gelatine verflüssigt hat. 3 EL der Quark-Protein-Masse in die Gelatine einrühren. Diese dann vollständig in die Quark-Protein-Masse geben, zügig unterrühren und gleichmäßig auf dem Kuchenboden verstreichen.

Die Tart für eine Stunde in den Kühlschrank stellen und aushärten lassen. Kokosstücken auf dem Boden drapiert und mit Tortenguss abglänzen. Dafür kann ein TL Agar-Agar mit 750 ml Wasser aufgekocht werden.

Protein-Tart

Protein-Tart

Read More
10Feb
Schokoriegel Snickers & BountySchokoriegel Snickers & Bounty “inspiriert”

Schokoriegel Snickers & Bounty “inspiriert”

Rezept für Schokoriegel Snickers & Bounty “inspiriert”

Unser Schokoriegel aus der Genussschmiede der Protein Dudes steht seinen großen Brüdern Snickers & Bounty in nichts nach. Er vereint leckere Erdnüsse und gute Erdnussbutter mit dem phantastischen Geschmack von Kokosnussmehl, Kokosnussmilch und Kokosflocken. Natürlich darf auch bei unseren Cheat-Meal-Rezepten eine ordentliche Portion Whey-Protein nicht fehlen – genau so wenig wie hochwertige Kohlenhydrate und gute Fette.

Nährwerte

pro Schokoriegel pro 100 g
Kalorien 763 kcal 513 kcal
Protein 27 g 18 g
Kohlenhydrate 40 g 27 g
Fett 52 g 35 g

Das Video zum Rezept

Wirf einen Blick in das folgende Video, wenn Du zu faul zum Lesen bist. Möchtest Du auch in Zukunft weitere Videos aus der Protein-Küche sehen, kannst Du unsere YouTube-Kanal abonnieren.

Schokoriegel Snickers & Bounty

Zutaten für 16 Schokoriegel Snickers & Bounty “inspiriert”

  • Kokosschicht
  • 80 g Kokosnussmehl
  • 300 ml Kokosnussmilch
  • 150 g Whey-Protein (Kokos)
  • 160 g weiße Schokolade
  • 60 g Kokosflocken
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • Erdnussschicht
  • 500 g Erdnussbutter
  • 150 g Erdnüsse
  • 30 g Whey-Protein (Kokos)
  • 100 g weiße Schokolade
  • Schokoladenmantel
  • 800 g Zartbitterschokolade (50 g pro Riegel)

Küchen-Utensilien

  • Flexible Form (20 x 30 x 4,5 cm groß)
  • Töpfe
  • Löffel
  • Schüssel
  • Messer

Schokoriegel Snickers & Bounty

Schokoriegel Snickers & Bounty

Schokoriegel Snickers & Bounty

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde | Kühlzeit: ca. 3 Stunden | Gesamtzeit: ca. 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Zunächst eine flexible Form einfetten und mit Stärke (Kartoffel- oder Wachsmaisstärke) abstäuben, damit man die Masse später besser aus der Form herausbekommt.

Kokosnussmehl, Kokosnussmilch, Whey-Protein (150 g) und weiße Schokolade (160 g) in einem Topf unter ständigem Rühren erwärmen. Die Schokolade sollte zuvor in einem Wasserbad verflüssigt worden sein. Kokosflocken und gemahlene Mandeln in einer Schüssel vermengen und zu der Masse im Topf geben. Diese unter weiterem Rühren auf 70 bis 75° C erwärmen. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen, glattstreichen und für etwa 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen lassen.

Erdnussbutter, Erdnüsse, Whey-Protein (30 g) und weiße Schokolade (100 g) in einem Topf unter ständigem Rühren erwärmen. Die Masse auf die Kokosschicht geben, glattstreichen und abermals etwa 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen lassen.

Zartbitterschokolade im Wasserbad verflüssigen und so viel davon über die Masse schütten, dass der Boden komplett bedeckt ist. Die Form zum Auskühlen wieder etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die fertige Masse aus der Form kippen und in Riegelform schneiden. Die Riegel auf ein Gitter platzieren (beispielsweise ein Backofen-Grillrost) und mit Zartbitterschokolade ummanteln. Sollte etwas weiße Schokolade übriggeblieben sein, kann diese zum Verzieren der Riegel verwendet werden. Bevor die Leckerbissen gegessen werden könnten, sollten sie über Nacht zum Auskühlen in den Kühlschrank.

Schokoriegel Snickers & Bounty

Schokoriegel Snickers & Bounty

Read More
15Sep
Triple Chocolate CakeTriple Chocolate Cake

Triple Chocolate Cake

Rezept für Triple Chocolate Cake mit Protein

Dreimal Schokolade – was will man mehr?

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 247 kcal
Protein 16 g
Kohlenhydrate 16 g
Fett 13 g

Triple Chocolate Cake

Zutaten für 5 Stücke Triple Chocolate Cake

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Mixer
  • Silikonform (20 cm x 10 cm)
  • Töpfe

Triple Chocolate Cake
Triple Chocolate Cake

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. | Kühlzeit: ca. 3 Std. | Gesamtzeit: ca. 3 Std. 30 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Erbsenprotein, Kakaobohnenpulver, Kidney-Bohnen, Kokosnussmilch und Datteln in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse vermengen. Protein Krispies dazugeben und unterheben. Den Teig in eine Silikonform schütten und den Kuchenteig in den Kühlschrank stellen.

Nach drei Stunden kann der Kuchen aus der Form geholt und auf einem Brettchen in fünf gleichgroße Stücke unterteilt werden. Danach werden Zartbitterschokolade und weiße Blockschokolade in verschiedenen Töpfen auf dem Herd (niedrige Stufe) erwärmt, bis sie flüssig genug sind, um über die Kuchenstücke gegossen zu werden. Zunächst die Zartbitter-Blockschokolade verwenden, um die Stücke großflächig einzuhüllen; die weiße Blockschokolade wird zum Verfeinern genutzt.

Triple Chocolate Cake
Triple Chocolate Cake

Read More
15Sep
Protein-OsterlammProtein-Osterlamm

Protein-Osterlamm

Rezept für Protein-Osterlamm aus Vollkorn-Hafer-Mehl und Molkenprotein

Auch zur Osterzeit haben wir etwas zum Backen vorbereitet: das Protein-Osterlamm mit einem Überzug aus Zartbitterschokolade. Damit können auch gesundheitsbewusste Menschen beim Osterbrunch sorgenfrei schlemmen und müssen sich nicht mit ungesunden Backwaren herumärgern. Das kleine Osterlamm lässt sich schnell und einfach backen – und überzeugt mit einer extra Portion Protein.

Nährwerte pro 100 g (ohne Überzug)

Kalorien 315 kcal
Protein 15 g
Kohlenhydrate 48 g
Fett 6 g

Protein-Osterlamm

Zutaten

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Sieb
  • Osterlamm-Backform

Protein-Osterlamm

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. | Backzeit: ca. 30 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Eier mit Kokosblütenrohrzucker in eine Schüssel geben und zusammen aufschlagen. Vollkorn-Hafer-Mehl mit Backpulver und Whey-Protein trocken vermengen und sieben. Das gesiebte Mehl vorsichtig unter die aufgeschlagene Masse heben und in einer gefetteten Backform gleichmäßig verteilen.

Das Protein-Osterlamm bei 180° C im vorgeheizten Backofen 30 bis 35 min auf mittlerer Schiene backen. Die Backform nach dem Auskühlen lösen und das Osterlamm dekorieren. Wir entschieden uns für einen Überzug aus Zartbitterschokolade. Alternativ kann das Gebäck mit Sucralose bestreut werden.

Auch ein Osterhase lässt sich mit der passenden Backform backen.

Protein-Osterlamm
Protein-Osterlamm

Read More
14Sep
Protein BallsProtein Balls

Protein Balls

Rezept für Protein Balls aus Vollkorn-Hafer-Mehl und Kokos

Pralinen müssen nicht immer eckig und länglich sein, in runder Form passt eine geballte Ladung Protein hinein.

Nährwerte

Pro Protein Ball (~ 35 g) Pro 100 g
Kalorien 122 kcal 349 kcal
Protein 8 g 23 g
Kohlenhydrate 8 g 23 g
Fett 6 g 17 g

Protein Balls

Zutaten für 8 Protein Balls

Küchen-Utensilien

  • Schüssel
  • Handmixer
  • Wasserbad

Protein Balls
Protein Balls

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. | Kühlzeit: ca. 60 Min. | Gesamtzeit: ca. 1 Std. 20 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Casein, Reisprotein, Kokosnussmehl, Kokosnussmilch, Kakaobohnenpulver, Vollkorn-Hafer-Mehl, Erdnussmus und Süßstoff in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer auf langsamster Stufe 10 Minuten vermengen. Die Masse in 30 g schwere Stücke unterteilen und mit der Hand zu kleinen Kugeln formen. Diese für 60 Minuten zum Absteifen in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit kann Zartbitterschokolade in einem warmen Wasserbad (ca. 40° C) geschmolzen werden.

Die gekühlten Protein Balls auf ein Gitter stellen und mit der flüssigen Schokolade gleichmäßig übergießen. Bei der Verzierung kann dem eigenen Geschmack freien Lauf gelassen werden. Wir haben uns für Kokosflocken, Mandeln, Pistazien und zum Nachsüßen für Honig entschieden.

Abschließend die Protein Balls bei Zimmertemperatur (nicht im Kühlschrank) aushärten lassen, bis die Schokolade eine feste Form angenommen hat.

Protein Balls
Protein Balls

Read More
14Sep
Cake PopsCake Pops

Cake Pops

Rezept für Cake Pops mit Zartbitterschokolade

Cake Pops sind in aller Munde – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der neueste Backtrend aus den USA ist in Deutschland angekommen. Und in unserer Variation mit Protein nicht nur lecker, sondern auch mit besten Nährwerten ausgestattet. Ein Rezept mit höchstem Spaßfaktor!

Nährwerte pro Cake Pop (ohne Verzierung)

Kalorien 41 kcal
Protein 2 g
Kohlenhydrate 5 g
Fett 2 g

Cake Pops

Zutaten für 10 Cake Pops

  • 350 g Tassenkuchen-Mischung
  • Lolli-Sticks
  • 40 ml Wasser (oder Milch)
  • 20 g Salz
  • 50 g Chia-Samen
  • 700 ml Wasser oder fettarme Milch
  • Zartbitterschokolade

Küchen-Utensilien

  • Rührschüssel
  • Form für Cake Pops
  • Lolli-Sticks

Cake Pops
Cake Pops

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. | Backzeit: ca. 15 Min. | Gesamtzeit: ca. 30 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Tassenkuchen-Mischung mit Ei und Wasser (oder Milch) in eine Rührschüssel geben und glatt schlagen. Die Halbkugeln der unteren Form bis zum Rand mit Teig füllen, die obere Form draufsetzen und verschließen. Die Protein Cake Pops werden für 15 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 190° C gebacken.

Währenddessen die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Nach Ende der Backzeit kurz abkühlen lassen, die Form öffnen und die Cake Pops auskühlen lassen. Die Lolli-Sticks ca. 1 cm tief in geschmolzene Schokolade tauchen, sofort in die Kugeln stechen und kurz warten. Anschließend die Cake Pops am Stiel haltend in Schokolade tauchen. Überschüssige Schokolade mithilfe langsamer Drehbewegungen abtropfen lassen.

Zur Verzierung haben wir uns für weiße Schoko-Rondies entschieden. Diese kann jedoch nach Belieben variiert werden. Hast Du eine gute Idee? Dann poste Deinen Vorschlag als Kommentar unter dieses Rezept.

Cake Pops
Cake Pops

Read More
16Jul
GugelhupfGugelhupf

Gugelhupf

Rezept für Protein-Gugelhupf mit Chia-Samen und Schokochips

Gugelhupf bezeichnet in Österreich nicht einen bestimmten Teig, sondern die charakteristische Form des Kuchens. Jeder kennt die Kranzform der Leckerei mit ihrer kaminartigen Öffnung in der Mitte. In unserer Variation möchten wir zeigen, dass man mithilfe unseres Protein-Tassenkuchens schnell und einfach einen vollkommenen Kuchen zubereiten kann – mit besten Nährwerten und einem unglaublich leckeren Geschmack.

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 223 kcal
Protein 13 g
Kohlenhydrate 22 g
Fett 9 g

Gugelhupf

Zutaten für einen Gugelhupf

  • 350 g Tassenkuchen-Mischung
  • 15 g Backpulver
  • 45 g Chia-Samen
  • 2 Vollei
  • 570 ml Sojamilch
  • 120 g Schokochips (60 %)

Küchen-Utensilien

  • Handmixer
  • Gugelhupf-Form

Gugelhupf
Gugelhupf

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. | Backzeit: ca. 15 Min. | Gesamtzeit: ca. 25 Min.

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad mittel


Protein-Tassenkuchen-Mischung mit Backpulver und Chia-Samen trocken vermischen. Anschließend Eier und Sojamilch hinzugeben und mit einem Handmixer etwa 3 Minuten auf höchster Stufe verrühren. Dann kann man nach Belieben Schokochips ergänzen und kurz untermengen.

Die Masse in eine gefettete Gugelhupf-Form geben, gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C auf mittlerer Schiene 60 Minuten backen.

Nach Belieben: Glasur aus Zartbitterschokolade

Eine leckere Glasur aus Zartbitterschokolade verleiht dem Gugelhupf den letzten Schliff.

250 g Schokolade im Wasserbad schmelzen und vorsichtig über den Kuchen geben. Nachdem die Schokolade ausgehärtet ist, kann der Protein-Gugelhupf mit Chia-Samen und Schokochips serviert werden.

Gugelhupf
Gugelhupf

Read More
29Jun
Protein-TartufoProtein-Eis nach Tartufo-Art

Protein-Eis nach Tartufo-Art

Rezept für Protein-Tartufo

Tartufo gehört zu den beliebtesten Eisspezialitäten aus Italien. Das den Trüffelpralinen nachempfundene Dessert erstrahlt in der Protein-Küche im neuen Glanz. Das Eis aus fettarmem Joghurt und Whey-Protein liefert unserer Nachspeise nach Tartufo-Art beste Nährwerte bei super Geschmack.

Nährwerte pro 100 g

Kalorien 246 kcal
Protein 21 g
Kohlenhydrate 31 g
Fett 5 g

Protein-Tartufo
Protein-Tartufo

Zutaten für 6 Protein-Tartufo

Küchen-Utensilien

  • Küchenwaage
  • Topf
  • Schneebesen
  • Plastikschüsseln
  • Handmixer

Protein-Tartufo
Protein-Tartufo

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten | Kühlzeit: ca. 5 Stunden | Backzeit: ca. 15 Minuten | Gesamtzeit: ca. 5 Stunden 35 Minuten

Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsgrad leicht


Joghurt mit Whey-Protein in einem Topf mithilfe eines Schneebesens unter ständigem Rühren erwärmen (60 – 70 °C, nicht kochen), bis die Masse sämig ist. Diese in eine große Plastikschüssel geben und auskühlen lassen. Dann kommt das Protein-Eis für mindestens 5 Stunden – am besten über Nacht – ins Gefrierfach.

Tassenkuchen-Mischung mit Wasser in einer Schüssel gründlich vermengen und in Muffin-Förmchen geben (55 g pro Förmchen). Diese im vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft ca. 15 Minuten backen. Die fertigen Backwaren mittig horizontal aufschneiden und auskühlen lassen.

Das Eis aus der Plastikschüssel kippen und daraus – auf die Größe der Muffins – passende Würfel schneiden; ca. 2 x 2 cm. Diese auf die untere Hälfte der Muffins legen und mit Kakao bestäuben. Deckel drauf, mit flüssiger Zartbitterschokolade beträufeln und fertig sind unsere unglaublich leckeren Protein-Tartufos.

Protein-Tartufo
Protein-Tartufo

Read More